Ausstellungen und Installateure
Showrooms
  • Ausstellungen
  • Installateure

Mein Merkzettel

Sie haben noch keine Produkte zu Ihrem Merkzettel hinzugefügt

Wenn sie ein Produkt zu Ihrem Merkzettel hinzugefügt haben können Sie ihn gleich hier als PDF downloaden.

0 Produkt(e)
Als PDF downloaden
Alles löschen

Dieses Produkt ist bereits auf ihrem Merkzettel.

GROHE für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den CSR-Preis der Bundesregierung nominiert

  • Dritte Nominierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis und erste beim Corporate Social Responsibility-Preis der Bundesregierung

  • Expertenlob für sehr gutes Nachhaltigkeitsmanagement und wassersparende Technologien

  • Vorbildfunktion für die deutsche Sanitärwirtschaft

GROHE überzeugt Nachhaltigkeits-Experten

Erneut gehört die Grohe AG zu „Deutschlands nachhaltigsten Großunternehmen“.

Nach ihrer Top-3-Platzierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 ist sie dieses Jahr erneut unter den fünf Nominierten. Im Jahr 2014 zählte das Sanitärunternehmen bereits zu den Top 3 in der Kategorie Ressourceneffizienz. Doch der Erfolg im Bereich Nachhaltigkeit beschränkt sich nicht nur auf eine Nominierung. Die Grohe AG ist zudem beim CSR-Preis der Bundesregierung erstmals in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten“ nominiert. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Geschäftstätigkeit sozial, ökologisch und ökonomisch verträglich gestalten.

Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsansatzes

Im vergangenen Jahr ist bei GROHE einiges im Bereich Nachhaltigkeit geschehen. Das Sanitärunternehmen hat beispielsweise seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht herausgegeben, als erstes Unternehmen der Sanitärbranche eine Entsprechenserklärung zum deutschen Nachhaltigkeitskodex beim Rat für Nachhaltige Entwicklung eingereicht und ein weiteres Blockheizkraftwerk gebaut.

Als verantwortungsbewusstes Vorbild handeln

„Für uns bei GROHE ist Wasser der Kern unseres Handelns und Nachhaltigkeit unsere Mission“, sagt Michael Rauterkus, Vorstandsvorsitzender der Grohe AG. „Wir geben uns nur mit dem Besten zufrieden, das gilt für unsere Produkte und im Geschäftlichen ebenso wie für unser Nachhaltigkeitsengagement. Darum ist es unser Ziel, in diesem Jahr ‚Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen‘ zu werden und bis 2020 weltweit das nachhaltigste Unternehmen der Sanitärbranche sein. Zudem ist die Nominierung für den CSR-Preis der Bundesregierung eine weitere Bestätigung des Wertes unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Uns geht es darum, mit Nachhaltigkeit wirtschaftlichen Erfolg zu haben und gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen, Respekt für Mensch und Umwelt zu zeigen und auch der nächsten Generation eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Wir wollen andere inspirieren, sich durch nachhaltiges Handeln weiterzuentwickeln.“

Gut aufgestelltes Nachhaltigkeitsmanagement

GROHE verfügt über ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement. Dazu gehört unter anderem das Sustainability Council, das den Vorstand bei Fragen der Nachhaltigkeit unterstützt, die im Jahr 2000 festgelegten Handlungsfelder, für die strategische Zielsetzungen definiert wurden, sowie die Fachabteilung GROHE Corporate EHS & SustainAbility Management, welche die Umsetzung der strategischen und operativen Zielsetzungen koordiniert und überwacht. GROHE sichert zudem die Nachhaltigkeit seiner Produkte über ihren kompletten Lebenszyklus hinweg. In der Nutzungsphase unterstützen sie die Menschen dabei, sparsam mit den Ressourcen umzugehen und bieten dabei gleichzeitig uneingeschränkten Komfort. Hierfür kommen die innovativen Technologien des Herstellers zum Einsatz wie zum Beispiel die integrierte Wasserspartechnologie GROHE EcoJoy®, mit der sich der Verbrauch um bis zu 50 Prozent reduzieren lässt.

Nachhaltig und komfortabel: neues Trinkwassersystem von GROHE

Ein neues Produkthighlight in diesem Jahr ist das Trinkwassersystem GROHE Blue® Home. Das kompakte System passt in nahezu jede Küche und liefert gefiltertes und auf die optimale Trinktemperatur gekühltes Wasser in den Varianten still, medium und sprudelnd direkt aus der attraktiven Küchenarmatur. Der CO2-Verbrauch reduziert sich um mehr als 60 Prozent gegenüber Flaschenwasser.

Entscheidungen der Experten-Jurys

GROHE ist einer von mehr als 800 Bewerbern um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016. Die Auszeichnung wird seit 2008 jährlich von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen vergeben. Die endgültige Entscheidung, wer „Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen 2016“ wird sowie über die Gewinner der anderen Kategorien, fällt eine zwölfköpfige Experten-Jury unter dem Vorsitz von Professor Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Das Ergebnis erfahren die Nominierten am 25. November bei der Preisverleihung in Düsseldorf. Der CSR-Preis der Bundesregierung geht ab sofort mit einer Stakeholder-Befragung in die zweite Runde, deren Ergebnisse bei der darauffolgenden Jury-Sitzung berücksichtigt werden. Die Preisverleihung findet am 24. Januar in Berlin statt.